samstagsKUNST 04/19 Ruhr-Uni Bochum

Liebe samstagsKÜNSTLER,

dieses Mal spannen wir bei der samstagsKUNST einen großen Bogen, der von der Antike bis in die heutige Zeit reicht – und das in einer Hülle, die aus den 1960er-Jahren stammt.
Wir besuchen die Ruhr-Universität in Bochum – die Heimat von mehr als 40.000 Studierenden. Seit 2015 stehen das architektonische Ensemble und der zugehörige Botanische Garten in der Denkmalliste der Stadt Bochum. Entworfen wurde die Gesamtanlage von dem renommierten Architekturbüro Hentrich, Petschnigg & Partner (Düsseldorf), deren Gebäude an Schiffe in einem Hafen erinnern soll. Nicht von ungefähr erinnert daher das Dach des Audimax in der Mitte des Campus an eine Muschel.
Eine weitere Besonderheit ist das Campusmuseum, das sich direkt unter der Universitätsbibliothek befindet. Neben Werken der Römer und Etrusker lassen sich auch persische Bronzen und Alltagsgegenstände entdecken. Diese stehen modernen und zeitgenössischen Kunstwerken gegenüber.

Je nach Wetterlage werden wir sowohl ein wenig über den Campus spazieren als auch einen Blick ins Museum werfen. Weitere Infos zum Campus und zu den Kunstsammlungen findet ihr wie immer unter: http://platzfuerkultur.de/.
Treffpunkt ist am 27. April, um 15 Uhr der Eingang zu den Kunstsammlungen der Ruhr-Universität.
Bitte gebt doch bis zum 22. April Bescheid, ob ihr dabei sein werdet.

Es freuen sich auf euch Basti, Chrissie und Thommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.