Vernissage am 06. Juni um 19 Uhr auf der Messelwiese

Moltkeviertel_Bürgerverein Moltkeviertel

 

Erinnerung an das Naturereignis „Ela“

Der Park am Moltkeplatz dient den Bürgern zur Entspannung und Kommunikation, ist Treffpunkt für Jung und Alt. Der Sturm „Ela“ verwüstete den Park und richtete große Schäden an dem Baumbestand an. Bei den von dem Bürgerverein betriebenen Aufräumarbeiten und der Instandsetzung des Parks beteiligten sich viele hilfsbereite Essener Bürger auch aus anderen Stadtteilen. Diese erlebte Solidarität war für alle Beteiligten eine nachhaltige positive und verbindende Erfahrung.

Dem Bürgerverein ist es ein Anliegen, den Helfern, die tatkräftig, spontan und über alle Maßen hinaus engagiert bei den Aufräumarbeiten mitgeholfen haben, seinen Dank in einer besonderen Form auszusprechen.

Der Park hat sich durch „Ela“ verändert. Mehrere Bäume sind durch den Sturm so stark beschädigt worden, dass sie gefällt werden mussten. Dabei konnte der Bürgerverein einen Baum retten, der mit dem Verlust seiner Krone gleichsam als Erinnerungszeichen an „Ela“ am Eingang des Parks steht.
So entstand durch den Sturm ein Spannungsfeld zwischen beschnittenem Baum, Baumgruppen, Baumstümpfen und der Parkanlage.

Die durch den Sturm geschaffene Situation in dem Park, der Ort heute und seine Geschichte der Instandsetzung sind Anlass für die individuelle künstlerische Auseinandersetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.