John Rutter: Requiem

In der Lutherischen Kirche am Moltkeplatz 19 in 45138 Esssen findet am

01.11.2018 findet um 20.00 Uhr

ein schönes und denkwürdiges Konzert zum 100 jährigen Ende des 1. Weltkriegs statt:

John Rutter: Requiem

Leitung: Kantor Hans Küblbeck, Wuppertal

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Ihr Bürgerverein

Neue Abfalleimer

 

Nun ist es vollbracht und der Versammlungsbeschluss umgesetzt:

Am 16.10.18 wurden 5 neue Abfalleimer auf dem oberen Moltkeplatz installiert.

Mit der Flex gegen die alten Eimer und mit Beton gefüllten 50 cm tiefen Löchern für die neuen wurde das schöne Wetter genutzt.

Und es kann sich sehen lassen!

Danke an Dirk und die fleißigen Gehilfen

 

Stammtisch

Liebe Mitglieder,

leider kamen zum Stammtisch am 04.10.2018 nur 4 Personen.

Da am 01.11.2018 Feiertag ist, schlagen wir ein nächstes Treffen für den 8.11.2018 vor.

Auch dann könnten wir uns um 19.00 Uhr im TC Schellenberg einfinden. Über zahlreiche positive Rückmeldungen würden wir uns freuen.

Herzliche Grüße ins Viertel

Werner Schulte

Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Liebe Interessenten,

nach ausgiebigen Literaturrecherchen mit immer neuen Erkenntnissen hat der Vorstand schließlich mit fachlicher Hilfe von außen die EU-Verordnung auch für unseren Verein umgesetzt. Daher war unsere Website auch solange im off.

Impressum, Aufnahmeantrag und Beitragsordnung wurden umgestaltet und ggf. gleich mit unserem neuen Logo versehen. Neu hinzugekommen ist der ganz unten rechts neben dem „Impressum“ verlinkte Bottom „Datenschutz„. Weiterhin wurden unsichere Plugins (Zusatzmodule) deinstalliert und Bilder neu verlinkt, da sie Bezug zu anderen Web-Seiten verbargen.

Vorübergehend waren die Kontakt- und Kommentarfunktionen zu sperren. Da unser Hoster United Domain zwischenzeitlich auch den sicherheitszertifizierten Web-Zugriff (Https anstelle Http) anbietet, wurden die Daten in den letzten Tagen auf den neuen Server übertragen und entsprechend verknüpft. Damit konnten die Funktionen wieder freigeschaltet werden.

Nunmehr haben wir alle Mitglieder angeschrieben und um eine Einwilligung zu unserer Verarbeitung der über die im Aufnahmeantrag abgefragten personenbezogenen Daten gebeten. Wir hoffen weiterhin um rege positive Rückmeldungen.

Euer Vorstand

Ausstellungsreihe „Kunst und Kohle“

Liebe samstagsKÜNSTLER,

am Samstag, den 11. August, um 15 Uhr setzt raum45 die Reise zur Ausstellungsreihe „Kunst & Kohle“ fort.

Dieses Mal geht es ins schöne Gelsenkirchen-Buer. Dort erwarten Sie Kunstwerke von Alicja Kwade, Dirk Bell, Gregor Hildebrandt und Rinus van de Velde. Vor allem bei Alicja Kwade geht es weniger um die brennbare als um die monetäre Kohle, aber auch um das Vergessen und Verschwinden zeittypischer Besonderheiten. So wie die Kohle-Ära nun zu Ende geht, ist auch das andere „schwarze Gold“ – die Schallplatte – fast in Vergessenheit geraten. Gregor Hildebrandt macht mit seinen Arbeiten deutlich, dass die runde Scheibe mehr ist, als nur ein Tonträger.

Treffpunkt ist der Eingang zum Kunstmuseum (Horster Str. 5-7, 45897).

Für alle ohne Auto ist das Kunstmuseum mit der Straßenbahn gut zu erreichen. Bitte gebt uns doch bis zum 8. August Bescheid, ob ihr mit auf Entdeckungsreise kommen werdet.

P.S.: Der Eintritt im Kunstmuseum Gelsenkirchen ist frei!

Weitere Infos zu Ausstellung findet ihr wie immer unter: www.platzfuerkultur.de

Es freuen sich auf Euch!

Basti, Chrissie, Thommy

Sommerauftakt beim Stammtisch am 07.06.2018

Liebe Mitglieder,

zum Sommerauftakt möchten wir unseren Stammtisch bei Giuseppe veranstalten. Er hat uns ein feines Sommermenü vorgeschlagen, dass er für uns in seinem Laden zubereitet.
Wir freuen uns, Sie und euch zu diesem besonderen Stammtisch am 07.06., wie immer um 19.00 Uhr, bei Alimentari e Vini, Moltkestraße 36, einzuladen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, daher bitten wir um Voranmeldung bis zum 30.05.2018. Die Kosten für das Menü betragen 20 Euro, Wasser und Wein werden extra berechnet.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch.

Fußweg an der Messelwiese

Es ist soweit:

Nach einem weiteren Gespräch mit Herrn Haslage am 15.03.2018, wurden die Fußwege von der Stadt gereinigt:


Aus der Bürgerschaft erreichen uns verstärkt Klagen über den Zustand des Fußweges zwischen Messel- und Moltkestraße. Gerade älteren Herrschaften machen die zunehmenden Grasplacken auf dem Gehweg große Probleme:

Am 24.08.2017 informierten wir das Grünflächenamt und baten um Abhilfe. Leider bekamen wir darauf wie auch auf bebilderte Einzelmails vom 24.09.17 an die Herren Bergknecht und Stähler (beide GGE) außer Lesebestätigungen keine Antwort. Auf weitere Anfragen sagte uns am 05.01.2018 ein Herr Haslage zu, noch Rücksprache halten zu wollen. Wir bleiben weiterhin am Ball.

 

 

Boule-Saison 2018 eröffnet

Das Anboulen am Sonntag um 15 Uhr war ein Supererfolg und hat viel Spaß gemacht.

Das „Vorwarnschild“, dass die Boulefreunde des BV Moltkeviertel die Bahn benötigen, war eine gute Idee, denn eine Truppe Bouler stand schon Schlange. Sie haben so lange auf dem Gehweg gespielt und anschließend die Bahn  übernommen.

 

 

 

Heftige Sträucherrodung am Moltkeplatz

Aktualisierung:

Am 15. März fand ein Treffen von Vertretern der Bezirksvertretung 1, dem Bügerverein, KAM und Anwohnern mit Herrn Haslage von Grün und Gruga am Bolzplatz statt.

Es wurde festgestellt, dass die Aktion nicht gut verlaufen war, zumal nicht nur Ilex beseitigt wurde und es nun schwierig sein wird, auf die Schnelle so große Gewächse dort anzupflanzen, die den Sicht-, Lärm- und Staubschutz wiederherstellen . Man einigte sich darauf, dass Grün und Gruga ein Konzept vorlegt, dass auf einem Zaun aufbaut, an dem Rangpflanzen (Efeu u.ä.) angepflanzt werden sollen. Dahinter sollen dann neue Planzen gesetzt werden, die nicht durch den Spielverkehr auf dem Platz zerstört werden.

————————————————————————————————————————————————————————–

Fassungslos mussten die Anwohner Moltkeplatz vor Weihnachten mit ansehen, wie die recht dichte und große Hecke am Bolzplatz in kürzester Zeit eingeebnet wurde.

 

Jahrezehntelang hatte sie dem Staub und Lärm der Fußballspieler allen Alters entgegengewirkt und nun ist sie weg.

Die Aussage der Mitarbeiter vor Ort und unsere Anfrage bei Grün und Gruga ergaben folgende Antwort:

„Bei der entfernten Pflanzung handelte es sich um Ilex. Ilex darf nach DIN 18034 „Spielplätze und Freiräume zum Spielen,  Absatz 5.6 Giftpflanzen“ nicht auf zum Spielen ausgewiesenen Flächen gepflanzt werden oder vorhanden sein.

Bei dem Bereich Bolzplatz Moltkeplatz handelt es sich um eine solche Fläche. Die Ilex waren mittlerweile so groß, dass sie auch reich Beeren trugen. Tödliche Vergiftungen bei Kindern sind nach der Aufnahme von 20 – 30 Beeren bekannt. Die Inhaltsstoffe haben eine harntreibende Wirkung. Erbrechen, heftige Durchfälle, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit Magenentzündungen sind weitere Anzeichen. Der intoxikierte Patient zeigt Lähmungen, Arrhythmien und eine Schläfrigkeit. Klinisch ist eine Nierenentzündung erkennbar. Die Pflanze Ilex ist in den Statistiken der Giftnotrufzentralen relativ häufig Gegenstand einer Beratung.

Daher haben wir uns entschlossen, die Gefahr nun außerhalb der Vogelschutzzeit zu beseitigen.

Eine Nachpflanzung geeigneter Pflanzen ist für März / April 2018 geplant.

Gepflanzt werden:
Bodendecker: Symphoricarpos
Blühgehölze: Forsythia, Philadelphus, Weigelia, Amelanchier, Viburnum, Cornus
Großgehölze / Bäume: Prunus serrulata ‘Amanogawa Säulenkirsche“

Eine Rückfrage beim biologischen Garten der Uni Marburg bestätigte die Aussage der Stadt.