Weihnachtskonzert
Götz Alsmann &
die Blechbläser der Essener Philharmoniker

Samstag 12.12.2020 um 20:15 Online · Philharmonie Essen
Das Konzert findet im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Philharmonie Essen statt. Ein Besuch des Live-Konzerts ist nicht möglich. Der Livestream ist unter folgendem Link erreichbar:
https://youtu.be/6t9PCea93K8

siehe auch: https://www.theater-essen.de/philharmonie/spielplan/weihnachtskonzertgoetz-alsmann–die-blechbl-112223/5657/

Verschoben: samstagsKunst 03/20 im neuen Bandwebermuseum Wuppertal am 14.03.2020

Aufgrund der Absagen durch die Museen verschieben wir dieses Event!!!

Liebe samstagsKÜNSTLER,
endlich haben wir wieder Zeit für eine samstagsKUNST: www.platzfuerkultur.de

Das Bandwebermuseum Wuppertal ist nun endlich in eine fantastische neue Unterkunft umgezogen, und zwar in die historische GOLD-ZACK-Fabrik im Herzen der Stadt. Nicht nur weil wir eine Menge Zeit und Herzblut in diesen Umzug gesteckt haben: Das Bandwebermuseum ist zweifelsfrei das schönste Museum der Welt und deshalb möchten wir es Euch im neuen Glanz präsentieren.

Treffpunkt am 14. März, um 13:45 Uhr ist das ehemalige Goldzackgebäude in der Wiesenstraße 118, 42105 Wuppertal.

Wir bitten um Eure Anmeldung bis zum 10.03.2020, Mitfahrgelegenheiten könnt ihr wie immer mit Bastian oder Christiane absprechen.

Liebe Grüße wie immer von
Christiane, Thommy und Bastian

SauberZauber im Moltkeviertel am 07. März 2020 um 10:00 Uhr

Bei schönem Wetter mit Sonnenschein haben sich ( leider nur) insgesamt 8 Helfer getroffen. Ausgestattet mit Zangen, Handschuhen und roten Müllsäcken haben wir uns jeweils zu zweit in verschiedene Richtungen aufgeteilt. Nach 2 Stunden wurden der gesammelten Müll an der vereinbarten Stelle deponiert, einige Säcke mit Sondermüll wurden am Fundort deponiert und direkt der Ehrenamtagentur zum Einsammeln gemeldet.
Es gab einige Passanten, die uns ansprachen und unsere Aktion lobten, ( einige kannten die Aktion gar nicht ) und sich den Termin für das nächste Jahr schon mal vormerken wollten, um dann auch teilzunehmen. Zum sehr netten Abschluss lud Dirk Stutz alle Helfer-/innen zum gemeinsamen Linsensuppenessen zu sich ein!

In diesem Jahr wollen wir wieder mit dabei sein und das gleich
am ersten Tag.
Daher sind Alle herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.
Zangen, Handschuhe und Müllsäcke sind vorhanden.

Wir treffen uns am:
Samstag, den 07.03.2020 um 10:00 Uhr
auf dem Parkplatz des Robert-Schmidt-Berufskollegs.

Bei Rückfragen: Andrea.Bruening@buergerverein-moltkeviertel.de

Informationsblatt der Stadt

Heftige Sträucherrodung am Moltkeplatz

Aktualisierung 2019:

Laut WAZ vom 07.02.2019 (Aus den Stadtteilen) sind die Politiker in der BV 1 mit dem Vorschlag zufrieden, Felsenbirne, Vogelkirsche, gemeinen Hasel und Bauernjasmin zu pflanzen. Dass die Pflanzen allesamt nicht wintergrün seien, stellt dabei wohl kein Problem dar, da in der kalten Jahreszeit und bei Regen eh nicht gespielt wird (Herr Mußhoff) und niemand direkt am Bolzplatz wohne (Frau Buschkönig).

„Man geht davon aus, dass mit der Begrünung noch in dieser Pflanzperiode, also im Frühjahr, begonnen wird.“ Die Investitionen der Stadt sollen 54.000€ betragen.


Am 15. März 2018 fand ein Treffen von Vertretern der Bezirksvertretung (BV 1), dem Bügerverein, KAM und Anwohnern mit Herrn Haslage von Grün und Gruga am Bolzplatz statt.

Es wurde festgestellt, dass die Aktion nicht gut verlaufen war, zumal nicht nur Ilex beseitigt wurde und es nun schwierig sein wird, auf die Schnelle so große Gewächse dort anzupflanzen, die den Sicht-, Lärm- und Staubschutz wiederherstellen . Man einigte sich darauf, dass Grün und Gruga ein Konzept vorlegt, dass auf einem Zaun aufbaut, an dem Rangpflanzen (Efeu u.ä.) angepflanzt werden sollen. Dahinter sollen dann neue Planzen gesetzt werden, die nicht durch den Spielverkehr auf dem Platz zerstört werden.

————————————————————————————————————————————————————————–

Fassungslos mussten die Anwohner Moltkeplatz vor Weihnachten mit ansehen, wie die recht dichte und große Hecke am Bolzplatz in kürzester Zeit eingeebnet wurde.

 

Jahrezehntelang hatte sie dem Staub und Lärm der Fußballspieler allen Alters entgegengewirkt und nun ist sie weg.

Die Aussage der Mitarbeiter vor Ort und unsere Anfrage bei Grün und Gruga ergaben folgende Antwort:

„Bei der entfernten Pflanzung handelte es sich um Ilex. Ilex darf nach DIN 18034 „Spielplätze und Freiräume zum Spielen,  Absatz 5.6 Giftpflanzen“ nicht auf zum Spielen ausgewiesenen Flächen gepflanzt werden oder vorhanden sein.

Bei dem Bereich Bolzplatz Moltkeplatz handelt es sich um eine solche Fläche. Die Ilex waren mittlerweile so groß, dass sie auch reich Beeren trugen. Tödliche Vergiftungen bei Kindern sind nach der Aufnahme von 20 – 30 Beeren bekannt. Die Inhaltsstoffe haben eine harntreibende Wirkung. Erbrechen, heftige Durchfälle, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit Magenentzündungen sind weitere Anzeichen. Der intoxikierte Patient zeigt Lähmungen, Arrhythmien und eine Schläfrigkeit. Klinisch ist eine Nierenentzündung erkennbar. Die Pflanze Ilex ist in den Statistiken der Giftnotrufzentralen relativ häufig Gegenstand einer Beratung.

Daher haben wir uns entschlossen, die Gefahr nun außerhalb der Vogelschutzzeit zu beseitigen.

Eine Nachpflanzung geeigneter Pflanzen ist für März / April 2018 geplant.

Gepflanzt werden:
Bodendecker: Symphoricarpos
Blühgehölze: Forsythia, Philadelphus, Weigelia, Amelanchier, Viburnum, Cornus
Großgehölze / Bäume: Prunus serrulata ‘Amanogawa Säulenkirsche“

Eine Rückfrage beim biologischen Garten der Uni Marburg bestätigte die Aussage der Stadt.