SauberZauber im Moltkeviertel 2022

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürgervereins,

wir laden herzlichst ein, am 17. SauberZauber im Moltkeviertel teilzunehmen. Dieser soll im Zeitraum 12. März bis 25. März 2022 stattfinden, eine Anmeldung sollte bis zum 12. Februar erfolgen.

Im Frühjahr 2020 und 2021 gab es leider nur wenig interessierte Vereinsmitglieder, 2021 fiel daher eine Beteiligung leider ganz aus. Dennoch waren viele Anwohner im Viertel tätig.

Denen würden wir uns 2022 gerne anschließen und fragen vor der Anmeldung unseres Vereins nach, ob Interesse an einer Beteiligung am 17. SauberZauber besteht.

Näheres siehe Anlage.

Der Vorstand

Achtung Baummarkierungen…, warum werden gesunde Bäume gefällt?

Screenshot 2014-09-25 08.37.30

 

2013-04-29 16.04.34

 

Neue Markierungen auf den Bäumen verunsichern zurzeit Nachbarn aus der Henrici-,  Messel- und Moltkestraße. Betroffen sind wunderschöne Kastanienbäume, eine japanische Kirsche und Platanen.

Nach Angaben von Grün&Guga stehen die Bäume unter ständiger Kontrolle, sie erhalten Markierungen wie z.B. gelbe Punkte oder weiße Striche.

 

Am 07. Oktober starb bei einer Blitzaktion zwischen 15 und 16 Uhr eine noch im Frühjahr herrlich dunkelrosa blühende Kirsche!
Obwohl Anwohner, die WAZ und der Bürgerverein seit geraumer Zeit versuchten, von Grün und Gruga Informationen über die gelbe Kreismarkierung am Stamm gerade dieses Baumes zu bekommen, wurde ohne Rückmeldung mit großem Gerät gesägt.

Die unmittelbar betroffene Anwohnerin, die den Baum vor fast 20 Jahren gesetzt hatte, war am Montag telefonisch von einer Dame der GGE darauf hingewiesen worden, dass man den Baum zwar nicht kenne, unkundige Bürger sich aber nicht anmaßen sollten, darüber mitzureden.
Dienstagvormittag hatte sich die WAZ eingeschaltet und sich mit der Anwohnerin und GGE in Verbindung gesetzt, war aber von GGE zumindest bis 16 Uhr ohne Antwort geblieben.

Und es sollen noch weitere Bäume im Viertel gefällt werden!
Im April 2014 mussten die ersten Kastanienbäume aus verkehrstechnischen Gründen weichen. Das seit geraumer Zeit bekannte Bakterium schwächt die Bäume und macht sie anfälliger für andere Krankheiten. So soll also nicht in erster Linie die Infektion mit dem Bakterium, sondern ein dadurch begünstigter Pilzbefall, Grund für die Fällung sein.

Die Bauminspektoren entscheiden bei ihren ständigen Kontrollen, ob eine Baumfällung notwendig ist.

Wir fragen uns aber, warum müssen Bäume weichen, die den Sturm Ela überstanden haben und im Frühjahr in voller Blüte standen?

 

Spielplatz „Schnute“ und untere Wiebe geräumt

Der Spielplatz an der Schnutenhausstraße musste erneut geräumt werden, da weitere schwere Äste heruntergefallen waren.

Tatkräftige Unterstützung bekamen wir von Saki und Nico vom Team Hollywood, die uns auch anschließend auf der unteren Wiebe nicht im Stich ließen.
Das Team Frillendorf unterstützte uns bei den Sägearbeiten am Spielplatz „Schnute“.
Ein ganz herzliches Dankeschön vom Team BM an Euch!

Bürgerverein MoltkeviertelBürgerverein Moltkeviertel2014-08-06 08.18.342014-08-05 17.58.13

Seit Montag werden die Bäume auf dem Spielplatz in der mittleren Wiebe von Grün&Gruga beschnitten, leider mussten auch einige Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Nach Angaben von GGE wird der Spielplatz in den kommenden Tagen freigegeben. Der Spielplatz „Schnute“ wird anschließend von GGE bearbeitet.

 

Gemeinsam packen wir`s

Ohne die großartige Unterstützung von den ehrenamtlichen Helfern von „Essen packt an“ hätten wir das wohl kaum geschafft!
Die Kettensägen waren ununterbrochen im Einsatz. Erst auf dem Spielplatz, dann oben auf der oberen südlichen Moltkewiese. Die Wege in den Park sind wieder frei. Die Abgänge zur Schnutenhaus- und Messelstraße wurden ebenfalls begehbar gemacht.
Sobald Grün & Gruga eine Möglichkeit sieht, wird das Totholz abgeholt.

Ein herzliches Dankeschön an Euch alle!

2014-06-21 12.52.39

Team BM


Bürgerverein Moltkeviertel

Unwetter vom 09.06.2014

Mit Sturmböen, Starkregen und Blitzeinschlägen suchte am Montagabend das schlimmste Unwetter seit Jahren den Westen Deutschlands heim.

Essen gehörte zu den am stärksten betroffenen Gebieten, kaum ein Stadtteil ist verschont geblieben.
Das Moltkeviertel mit seiner alten Platanenallee und den großen Kastanienbäumen hat das Unwetter schwer getroffen. Die Aufräumarbeiten werden noch viele Wochen andauern.

 

 

2014-06-13 14.11.552014-06-10 13.34.00

2014-06-10 13.34.382014-06-10 13.33.47

(Bildquellen: u.a. E.Geselle)

 

Wir danken der Feuerwehr und allen freiwilligen Helfern!

Earth Day vom 10.05.2014

 

 

Moltkeplatz Bürgerverein Moltkeviertel

Earth Day

 

Unser erster Umwelttag im Viertel ist Dank großzügiger Spenden und viel Frauen- und Manpower ein echtes Highlight geworden. Oberhalb der Tennisplätze wurde ein Beet mit 8 robusten Strauchrosen und vielen Bodendeckern angelegt. Zudem wurden Samenbomben mit Ringelblumen, Sonnenblumen, Jungfer im Grünen, Klatschmohn und wilder Kornblume in die Rabatten geworfen.
Bereits am Donnerstag waren die Beete entlang der Bahngleise von Müll und mehreren Schichten Grünabfällen befreit worden, die GGE auch schon abgeholt hat. Heute wurden dort 9 Ranunkelsträuchern gepflanzt und die durch das gestrige Unwetter erneut entstandenen Grünabfälle eingesammelt.
Je nach Bedarf sollen weitere Anpflanzungen in Form von Sträuchern und Bodendeckern (schattenverträglich) in den nächsten Wochen und Monaten folgen.

Ein ganz herzliches Dankeschön den Spendern und fleißigen Hobby-Gärtnerinnen und Gärtnern!

Moltke Gardening funktioniert…

Bürgerverein Moltkeviertel

Treppe von der Robert-Schmidt-Str. zur Weißbachstr. am 25.04.14 (Chr. Becker)

 

Leider ist es so, dass die Stadt Essen nicht mehr soviel Geld für ihre Grünflächen zu Verfügung hat.

3115018d493babbdee10b0aa3aa5f901

 

 

 

 

 

 

Repräsentative Flächen werden vielleicht noch intensiv gepflegt, aber alles, was nicht im unmittelbaren Fokus steht, verkommt.

Gerade auf solchen Flächen lässt sich
Moltke Gardening prima durchführen (s. Bild).
Jeder der wirklich Lust auf „Gärtnern“ hat, einen oder aber keinen eigenen Garten besitzt, ist willkommen!

Vielleicht finden wir ja auch noch bei der Stadt Essen interessierte Leute, die versuchen so eine „Bewegung“ aktiv in das Planungsgeschehen einzubinden und für die Stadt zu nutzen!

 

Schnitt- und Baumfällarbeiten der DB Netz haben begonnen und breite Lücken geschlagen

Baumschnittarbeiten am Moltkeplatz, Bürgerverein Moltkeviertel

nach dem Baumschnitt…

Der Bürgerverein Moltkeviertel und der Verein Kunst am Moltkeplatz sprechen mit Grün und Gruga, um  zusammen mit der BV 1 und der Unteren Landschaftsbehörde zeitnah ein  Konzept für die Aufforstung abzustimmen. Wir hoffen darauf, dass sich die Grünkulisse durch Nachwuchs und Nachpflanzungen schnell erholen kann.

Das Protokoll der gemeinsamen Begehung des Streckenabschnittes finden Sie hier: Protokoll_Begehung_Moltkeplatz_mit_GGE_am_260913

Kein Kahlschlag!

Das geplante Informationsgespräch vor Ort mit Grün und Gruga, der Deutschen Bahn und der Unteren Landschaftsbehörde hat am 01.08. 2013 stattgefunden. Die Bahn versicherte hier noch einmal, dass lediglich aus Sicherheitsgründen Bäume im Nahbereich der Gleistrasse im Moltkeviertel gefällt werden müssen. In Absprache mit der Unteren Landschaftsbehörde und auf Drängen der örtlichen Politik sowie  der Vereine Kunst am Moltkeplatz und Bürgerverein Moltkeviertel sollten die Fällarbeiten auf den unbedingt notwendigen Umfang beschränkt werden. Der befürchtete „Kahlschlag“ ist auf keinen Fall vorgesehen. Zukünftiger Aufwuchs wird evtl. geschaffene Lücken in der waldartigen Randkulisse des Moltkeplatzes schließen. Nähere Einzelheiten hierzu finden sie auf unserer Homepage bzw. im angehängten Protokoll der Begehung.

Wir danken schon jetzt für den Einsatz engagierter Bürger, der örtlichen Politik und vieler Vereinsmitglieder. Durch zahlreiche Gespräche und durch entsprechenden Schriftverkehr konnte bereits im Vorfeld der geplanten Fällmaßnahmen eine ausreichende Sensibilität bei der Bahn geschaffen werden

Moltkeviertel Blick von Nord nach Süd; Mitte Robert-Schmidt-Berufskolleg, oben links Huyssens-Stiftung Kliniken Essen-Mitte an der Henricistraße; rechter Rand unten: Tennisplätze auf dem Moltkeplatz

das Moltkeviertel (Blick von Nord nach Süd)

……so grün soll es bleiben!

Das Protokoll der Begehung finden Sie hier:

Protokoll_S 6_Begehung_01082013_Baumfällarbeiten_De